top of page
  • AutorenbildAntonia Müller

Veganer Genuss: Kichererbsen-Massaman-Curry mit Süßkartoffeln und Erdnuss-Kokos-Sauce

Zutaten:


  • 1 Süßkartoffel

  • 500 ml Kokosmilch

  • 2 Zwiebeln

  • 50 ml Massaman-Curry-Paste

  • 4 vorwiegend festkochende Kartoffeln

  • 2 Zucchini

  • 2 Frühlingszwiebeln

  • 8 g Gemüsebrühepulver

  • 2 Dosen Kichererbsen

  • 100 g Erdnussbutter

  • 2 Limetten

  • 2 rote Chilischoten

  • Frischer Ingwer nach Geschmack

  • 150 g Erbsen


Zu Hause bereithalten:


  • 4 EL Olivenöl

  • Salz und Pfeffer nach Belieben

  • 400 ml Wasser

  • 1 TL gemahlener Kurkuma


Zubereitung:


1. Den Ofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200°C Umluft) vorheizen. Kartoffeln und Süßkartoffel schälen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Zucchini enden entfernen, vierteln und in 1-2 cm breite Stücke schneiden.

   

2. Die Kartoffel-, Zucchini- und Süßkartoffelstücke auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Mit Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern. Im Ofen etwa 20-25 Minuten backen, bis das Gemüse weich ist.


3. Kichererbsen in einem Sieb abspülen, bis das Wasser klar ist. Brühe aus Gemüsebrühepulver und heißem Wasser zubereiten. Zwiebeln schälen und in dünne Streifen schneiden. Limetten in Spalten schneiden.


4. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen, Zwiebelstreifen und Kichererbsen etwa 3-4 Minuten anbraten. Ingwer und Currypaste hinzufügen und weitere 2 Minuten braten, bis es aromatisch duftet. Mit der vorbereiteten Brühe ablöschen und etwa 5 Minuten köcheln lassen.


5. Kokosmilch und Erdnussbutter zu den Kichererbsen geben und weitere 5 Minuten köcheln, bis die Soße leicht eindickt. Mit Limettensaft, Kurkuma, Salz und Pfeffer abschmecken. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Chilis entkernen und in Streifen schneiden.


6. Das gebackene Gemüse und die Erbsen unter das Curry mischen. Auf Tellern anrichten, mit Frühlingszwiebeln und Chili garnieren und mit den restlichen Limettenspalten servieren.



Guten Appetit!



Komentar


bottom of page